Organisation und Planung des Tages/Woche

Im letzten halben Jahr habe ich mich total mit Planung und Organisation beschäftigt.

Mir liegt das leider gar nicht im Blut. Prokrastination – also Aufgaben vor sich her zu schieben, war da schon eher meine Stärke. Da ich aber nun schon seit vielen Monaten in Richtung Selbstständigkeit bewege und diese Schwäche ausgleichen muss, hab ich mir ein paar kleine Tipps und Tricks zur Hilfe genommen.

Das Erste was auf meiner Liste stand, war der momentane Trend des Bullet Journal Schreibens. Dabei befüllt man ein Notizbuch nach Belieben mit einer Kalenderübersicht und verschiedenen Aufgaben und Terminen. Da ich schon grafisch nicht so die Heldin bin und das Ganze eher trist und Lieblos aussieht, fällt schon einmal ein großer Spaßfaktor weg. Hinzu kommt, dass meine Termine oft sehr flexibel geplant werden und sich dadurch auch gerne dreimal verschieben. Was bedeutet man muss in dem mühevoll gestalteten Ding ständig streichen und korrigieren.

 Als Video Tipp mal das aktuelle Video von Tea & Twigs – die selbstständig arbeitet.

Was mir an dem Bullet Journal gut gefällt sind die verschiedenen Tracker. Eine kleine Kontrolle zu den regelmäßigen Tätigkeiten die man im Alltag so gerne schleifen lässt.

Da bei mir oft Sport und das ausreichende Trinken leidet, habe ich mir allerdings eine App auf dem Handy installiert:  S HEALTH – die finde ich super praktisch.

Organisation

Ich hab dort folgendes eingestellt:

  • Schrittzähler (10 000 Schritte am Tag)
  • Wasser trinken (mindestens 6 Gläser)
  • Dann eine Zeit- Aufzeichnung für meinen Tanzsport und das Workout was ich versuche täglich in meinen Tag zu planen
  • Die Ernährung zu dokumentieren war mir zu aufwendig. Ich versuche abwechslungsreich zu kochen und nicht über mein Hungergefühl hinaus zu essen
  • Zu guter letzt versuche ich einen regelmäßigen Schlafrhythmus zu finden und lass auch hier die Einschlaf- und Aufwachzeit dokumentieren.

Organisation   Organisation

Da ich festgestellt habe, dass meine Ausdauer sehr schlecht ist, möchte ich jetzt wo der Frühling hoffentlich bald kommen wird, mit dem Laufen anfangen. Dazu gibt es in der App ein extra Programm, das nach verschiedenen Levels gestaffelt ist.

Organisation  Organisation

Was ich an der App auch ganz cool ist, dass man sich mit Freunden connecten und seine Trainingserfolge vergleichen kann. Das kann natürlich noch ein zusätzlichen Motivationsschub geben. 🙂


Eine weitere Frau die mir ganz toll weitergeholfen hat, in Bereich Planung und Organisation, ist die Ella The Bee.

Auch diese Youtuberin arbeitet selbstständig und da sie von Natur aus ein Chaot ist hat sie dieses Thema zu ihrem Fachgebiet gemacht und hat ganz viele tolle Tipps und Tricks auf Lager. Sie hat gerade einen eigenen Kalender auf den Markt gebracht, der leider auch nichts für mich ist 🙁 obwohl er so wunderschön aussieht.

Es gibt eine ganze Playlist mit Videos zum Thema Planung, Organisation, Zeitmanagement und Motivation.

Von Ella hab ich gelernt, wie wichtig ein ordentlicher Arbeitsplatz ist. Wie man sinnvolle To-Do Listen schreibt. Das es wichtig ist Pausen zu machen, um danach konzentriert weiterarbeiten zu können.

Eine der für mich wertvollsten Punkt ist das reduzieren von STRESS! Ich arbeite in einer Promotionabteilung. Ich muss immer voll konzentriert sein und 100 Prozent geben. Das ist anstrengend. Oft verschieben sich die Pausen, wenn sich nicht ganz wegfallen. Lange Zeit habe ich auch zu den Leuten gehört die, die Snooze Funktion bis aufs Letzte ausreizen und dann ohne Frühstück zur Arbeit hetzen. Es hat mich einiges an Übung gekostet, aber inzwischen schaffe ich es ganz gut, nach dem ersten Klingeln des Handyweckers (um 6.00 Uhr) aufzustehen. In der Regel schalte ich dann Licht, Radio und die Kaffeemaschine an und verbringe mit meinem Handy noch eine Weile im Bett – checke Mails, Social Media Accounts und meine To- Do Liste für den Tag. Währenddessen trinke ich das erste große Glas Wasser und eine Tasse Kaffee. Um 6.30 Uhr schmeiß ich mich in die Sportklamotten und mache eine kurze Sporteinheit 15-20 Minuten mit vielen Stretch Übungen. Nach einer schnellen Dusche bin ich dann fit fürs Frühstück. Um 8.00 Uhr verlasse ich dann entspannt und in der Regel gut gelaunt das Haus.

Was sind eure Tipps zur Planung und Organisation? An welchen Schwächen scheitert ihr immer wieder? Womit bekämpft ihr euren inneren Schweinehund?

 

 

 

 

 

Ihr bekommt das mit der Organisation und dem Zeitmanagement nicht so richtig hin und habt Interesse an einem Coaching, dann schreibt mir einfach eine Mail an info(at)fruehmorgens.de  und ihr bekommt weitere Infos.

Kommentar verfassen