10 Fragen an Radiopromoter Chris Flanger

Ich habe dem Radiopromoter Chris Flanger ein paar Fragen zu seiner Arbeit und der Entwicklung des Mediums Radio gestellt.

1. Was ist die Aufgabe eines Radiopromoters?

Die Hauptaufgabe ist, die ihm anvertrauten Songs den jeweiligen Radioredakteuren vorzustellen und nahe zu bringen. Ziel ist, dass die Titel gespielt werden. Präsenz im Radio erhöht die Bekanntheit des Künstlers/der Band sowie des Songs.

Weiterlesen

Mitmach- Aktion „Bandbaum“ + Verlosung

Ich hab mir eine coole Mitmach Aktion überlegt  – inspiriert von den Barcamps des Kessel Kongress und zwar gestalten wir einen BANDBAUM.

In den verschiedenen Barcamps ist mir aufgefallen, dass viele Musiker die Frage nach ihrer Zielgruppe und ihrem USP (= Uniqe Selling Point) nicht beantworten können. Um euch auf diesem Weg ein paar Hilfestellungen zu geben, habe ich mir die Aktion „Bandbaum“ überlegt.

Versucht mal eure Band oder euer Soloprojekt mit einem Baum zu vergleichen. Wenn man sich selbst und sein Umfeld kennt, dann ist es viel leichter eine passende Zielgruppe zu finden.

 

Und so geht’s:

Das Wurzelwerk ist die Basis – also alles was bleibt, wenn ihr die Musik streicht (Freunde, Familie, Schule/Ausbildung/Studium/Beruf, Talente, andere Freizeitaktivitäten..)

Ihr als Band oder Solokünstler seid der Stamm.

Der Stamm teilt sich vielleicht schon in viele größere Äste die z.B. von Label, Booker, Vertrieb, Management

Das Blattwerk eures Baumes steht für die Fanbase… hier könnt ihr auch Gruppen für verschiedene Social Media Kanäle bilden (Facebook, Instagram, Youtube…)

Verlosung: 

Schickt mir bis zum 31.05.2017 ein Bild eures Bandbaums an info@fruehmorgens.de und ihr könnt einen kompletten Coachingtag im Wert von 350 € gewinnen.

Weiterlesen

Buchreview: „66 Day Journal“ – Matthew Mockridge

Heute hab ich eine Buchreview für euch: Das „66 Day Journal“ von Matthew Mockridge.

66DayJournal

Seit Anfang des Jahres habe ich mich mit verschiedenen Mentoren und Influenzern und deren Büchern auseinander gesetzt. Eines welches mir besonders tauglich erschien ist das Journal von Matthew Mockridge. Nachdem ich vergeblich versucht habe ein eigenes Bullet Journal anzulegen, bin ich glücklicherweise auf diese sehr motivierende Vorlage gestoßen. Ich habe noch nicht wirklich begonnen die Tage einzutragen (das mache ich nach meinem Umzug, damit ich möglichst schnell in einen strukturierten Alltag zurück finde).

Ich möchte euch dieses Buch trotzdem schon einmal vorstellen – vielleicht ist das ja auch für euch eine interessante Methode den Tag strukturierter und effizienter zu gestalten.

Weiterlesen