Live like a tree (Teil 1 – Deine Wurzeln)

Nicht zuletzt inspiriert von dem Song „No Roots“ von  Alice Merton, hab ich hab mir in den letzten Wochen sehr viele Gedanken zu den Gemeinsamkeiten des menschlichen Lebens und dem eines Baumes gemacht und dabei sind ein paar schöne Sinnbilder entstanden die ich gerne mit euch teilen möchte.

Advice from a tree

  • Stand tall and proud
  • Sink your roots into the earth
  • Be content with your natural beauty
  • Go out on a limb
  • Drink plenty of water
  • Remember your roots
  • Enjoy the view

Im ersten Teil geht es um das Wurzelwerk, das für die Basis des Menschen steht…

Bereits während wir uns im Mutterleib befinden bilden wir die ersten Wurzeln aus.

  • Familiebindung
  • Gesundheit
  • Wissen
  • Talente

Einige Fähigkeiten wurden uns von den Eltern genetisch mitgegeben. Ja nachdem wie einfach oder schwierig unser Start ins Leben gewesen ist, auch die Gesundheit ist eine Wurzel die uns das ganze Leben begleiten wird. In den ersten Lebensjahren bilden sich dann weitere Wurzeln aus, wie z.B.  Freunde, der Glaube und Hobbys…

Jeder sollte dafür sorgen, dass der eigene Lebensbaum eine möglichst gesunde und stabile Basis hat. Ich sehe das Netzwerk aus Wurzeln als Kraftquelle. Zeit mit der Familie und mit Freunden ist für mich genauso wichtig, wie Zeit für mich alleine. Meine Gesundheit versuche ich durch Sport, ausgewogene Ernährung und möglichst wenig Stress zu erhalten.

Leider hat nicht jeder so viel Glück mit einer gesunden Basis auf die Welt zu kommen. Vielleicht haben eure Eltern eure Gesundheit durch Zigaretten oder Alkohol Konsum bereits geschädigt. Es kommt vor, dass sich die Beziehung zur Familie aus diversen Gründen als ungesund herausstellt – vielleicht können Sie euch und eure Art nicht so akzeptieren, wie ihr es euch wünschen würdet. Auch wenn es extrem schmerzhaft ist, in einigen Fällen sollte man darüber nachdenken sich von Menschen und Dingen zu trennen die einem nicht gut tun. Wenn du über deine Basis nur noch Gift auf nimmst, dann wird der ganze Baum (also auch dein komplettes Leben) davon beeinträchtigt.

Ich denke hier z.B. an Gesellschaftsformen in der eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft nicht toleriert wird. Was soll man also tun? Seine Neigungen und Sehnsüchte ein Leben lang bekämpfen und unterdrücken?

Was wenn der Freundeskreis, der vielleicht Ersatzfamilie ist einen negativ beeinflusst und man dabei ist sein Leben vor die Wand zu fahren?

Manchmal fühlt man sich verloren und sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr… oder benimmt sich wie die Axt im Wald, wenn man um sich schlägt und nahe stehende Personen verletzt.


Ich finde es eine ganz schöne Übung um das Leben zu reflektieren mal das eigene Wurzelwerk aufzumalen. Woher holst du deine Kraft und deine Energie? Auf welcher Basis ist dein Leben aufgebaut???

Kommentar verfassen