Wahrnehmung – Wer bist du eigentlich?

In diesem Blog Artikel möchte ich meine Gedanken zum Thema Wahrnehmung mit euch teilen.

Wie nehmt ihr euch selbst wahr? Wer seid ihr eigentlich WIRKLICH?

Sicher habt ihr mitbekommen, dass es aktuell einen Film im Kino zu sehen gibt, der sich mit Bodyshaming und Selbstakzeptanz beschäftigt. EMBRACE.

Ich glaube, dass es ganz wichtig ist sich selbst so anzunehmen wie man ist.  Ich möchte dir sagen, dass du GENUG bist! Täglich gaukeln wir uns erstrebenswerte Ziele vor, die uns gar nicht glücklich machen.

Haben wir nach qualvollen Diäten und frustrierenden Sportprogrammen, endlich das Wunschgewicht erreicht, finden wir doch gleich einen neuen Punkt der optimiert werden muss.

Haben wir die Spitzenposition in der Firma geschafft – uns mit Ellenbogen an den Kollegen vorbei gekämpft, stellen wir vielleicht fest, dass wir nun das Gehalt auf dem Konto haben, dass wir uns gewünscht haben, aber vielleicht liegt uns die Arbeit die wir nun tagtäglich erledigen müssen gar nicht. Vielleicht bin ich ein schlauer Kopf und ein engagierter Mitarbeiter, habe aber gar keine Fähigkeiten eine Führungsposition zu übernehmen.

Wahrnehmung

Wie nehmen wir uns selbst wahr? Warum fällt es uns so schwer zu akzeptieren was ist? Warum haben wir so eine kaputte Wahrnehmung? Sollten wir nicht allein nach dem Streben, was uns GLÜCKLICH MACHT?

Hören wir doch endlich auf uns mit anderen zu vergleichen. Schütteln wir den Druck der Leistungsgesellschaft endlich von unseren Schultern und sagen und selbst „ICH BIN GENUG“. Ich brauche nicht den Top Job oder die Modelfigur die gerade im Trend liegt. Ich bin gut so wie ich bin. Wahrscheinlich leichter gesagt als getan, aber ich denke ich habe es zu einem großen Teil geschafft.

Ich muss mich nicht hinter einer Schicht MakeUp oder hinter Klamotten die mir nicht passen verstecken. Es kostet mich einfach zu viel Kraft und Aufwand jemand zu sein, der ich nicht bin. Warum sollte ich anderen Menschen, denen es vermutlich genauso geht etwas vorspielen?

Also lasst mal eure Masken fallen, denn ich möchte sehen, wer ihr WIRKLICH SEID, denn für mich seid ihr GENUG!

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Gedanken mit mir teilen würdet – gerne als Kommentar oder per Mail.

Kommentar verfassen